Dieses Blog durchsuchen

Montag, 3. August 2020

Journalisten mit dem Tode bedroht

Unfrei in vielen Ländern der Welt
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (RSF) ist bestürzt über die Verhängung von Todesurteilen in unterschiedlichen Ländern, um Journalistinnen und Journalisten zu bedrohen und einzuschüchtern. 2020 sind bereits vier jemenitische Journalisten und ein iranischer Redakteur zum Tode verurteilt worden und könnten jederzeit hingerichtet werden.

Sonntag, 2. August 2020

Die Ehrenamtskarte MV ist nun endlich da!

Gesucht Partner aus der Wirtschaft
von Heiko Wruck
BERICHT
Lübz/gc.
Nun hat es das Land Mecklenburg-Vorpommern geschafft, seinen rund 600.000 Ehrenamtlichen eine dauerhafte Würdigung zukommen zu lassen. Die Ehrenamtskarte ist da!

Mittwoch, 29. Juli 2020

Gnadenlos gegen Kritiker im eigenen Land

Begnadigung von Huang Qi gefordert
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Ein Jahr nach der Verurteilung des Journalisten Huang Qi fordert Reporter ohne Grenzen (RSF) in einem gemeinsam Brief mit zehn weiteren Menschenrechtsorganisationen den chinesischen Präsidenten Xi Jinping auf, Huang zu begnadigen. Der 57-Jährige wurde trotz schwerer Erkrankung Ende Juli 2019 zu zwölf Jahren Haft verurteilt. Er könnte im Gefängnis sterben, wenn er nicht sofort freigelassen wird.

Freitag, 24. Juli 2020

Eine Zeitkapsel, fast für die Ewigkeit

Grundsteinlegung für Kita-Ersatzneubau in Boddin
von Heiko Wruck
BERICHT
Boddin/gc. Gemeinsam mit Boddins Bürgermeister Kurt Bartels und den Boddiner Kindern befüllt Wittenburgs Bürgermeisterin Dr. Margret Seemann eine Zeitkapsel für den Ersatz-Neubau der Kita „Katz und Maus“ in Boddin. Bis zu diesem Zeitpunkt der Grundsteinlegung am vergangenen Montag, 20. Juli 2020, war es ein langer Weg.

Donnerstag, 23. Juli 2020

Kronzeuge lebensgefährlich verletzt

Malta: Mordfall Caruana Galizia
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (RSF) ist in höchstem Maße beunruhigt über die neuesten Entwicklungen im Mordfall Daphne Caruana Galizia. Der Kronzeuge und mutmaßliche Mittelsmann Melvin Theuma wurde am Dienstagabend, 21. Juli 2020, mit schweren Stichverletzungen an Hals und Rumpf in seiner Wohnung aufgefunden und befindet sich in kritischem Zustand im Krankenhaus.

Montag, 20. Juli 2020

Bis in tiefe Schichten knochentrocken

Kaiserwetter und Trockenstress im Nordosten
von Heiko Wruck
BERICHT
Lassahn/gc. Auch wenn dieser Sommer 2020 bislang nicht so heiß ausfällt wie die letzten beiden, die Dürre bleibt. Mecklenburg-Vorpommerns Landwirte müssen immer stärker auf künstliche Bewässerung setzen. Das wird vom Landwirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommerns millionenschwer gefördert.

Sonntag, 19. Juli 2020

Philippinen: Für unabhängige Medien

Unterstützerkampagne für Maria Ressa
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Sechzig Nichtregierungs- und Journalismusorganisationen, Institutionen und Filmschaffende haben eine Kampagne für die philippinische Journalistin Maria Ressa und unabhängige Medien auf den Philippinen gestartet. Die Initiatoren sind Reporter ohne Grenzen (RSF), das Komitee zum Schutz von Journalisten (CPJ) und das International Center for Journalists (ICFJ).

Samstag, 18. Juli 2020

Verbot russischer Sender

Teilweise aggressive Desinformation
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (RSF) kritisiert die Sperrung des russischen Auslandssenders RT in Litauen und Lettland.

Freitag, 17. Juli 2020

Bücher gegen Rassismus

Geschichten für Kinder und Jugendliche
Redaktion: Stiftung Lesen
PRESSEMITTEILUNG
Mainz/gc. Rassismus zu erkennen und aktiv dagegen zu steuern, ist eine der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft. Daher ist es wichtig, möglichst früh den Grundstein für ein achtsames Miteinander zu legen.

Dienstag, 14. Juli 2020

Man sollte auf jeden Fall geimpft sein

THW bietet Helferperspektiven mit Teamgeist
von Heiko Wruck
INTERVIEW
Parchim/gc. Das Technische Hilfswerk (THW) gibt es seit 70 Jahren in der Bundesrepublik. Im Nordosten Deutschlands organisiert sich das THW im Landesverband Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein. Von Schwerin aus werden die Ortsverbände Bad Doberan, Gadebusch, Güstrow, Rostock, Schwerin, Wismar, Ludwigslust und Parchim geführt. Der Ortsverband Parchim begeht in diesem Jahr sein 25. Jubiläum. Er wurde am 20. Mai 1995 gegründet. Im Gegensatz zu anderen Einrichtungen, wie zum Beispiel Feuerwehren, versetzen sich die Zivil- und Katastrophenschutzhelfer des THW nicht selbstständig in ihre Einsätze. Sie werden angefordert von der Polizei, der Feuerwehr, vom Landkreis oder von der Bundesregierung. Deutschlandweit ist das THW mit 1.500 hauptberuflichen Mitarbeitern und mit 80.000 ehrenamtlichen Helfern aufgestellt. Auch den Bundesfreiwilligendienst kann man beim THW leisten.

Montag, 29. Juni 2020

Risiken für Journalisten

Sicherheitsgesetz in Hongkong
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (RSF) ist in großer Sorge über die möglichen Auswirkungen eines Sicherheitsgesetzes auf die Arbeit von Journalisten in Hongkong. Das Gesetz soll offenbar noch in dieser Woche in Kraft treten.

Mittwoch, 10. Juni 2020

Offener Brief warnt

Dual-Use-Verordnung und Menschenrechtsschutz
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (RSF), Amnesty International, Human Rights Watch und weitere Menschenrechtsorganisationen rufen die Europäische Kommission auf, bei der stockenden Reform der EU-Exportkontrollen für Überwachungstechnologie auf einem strikten Menschenrechtsschutz zu bestehen.

Montag, 8. Juni 2020

Vier von neuzehn Alleen in Arbeit

Lübtheen mit rund 90 Jahre altem Baumbestand
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Lübtheen/gc. Mit ihren Ortsteilen kommt die Stadt Lübtheen in Parks, Alleen und Nebenstraßen auf etwa 20.000 Bäume. Fast alle sind pflegebedürftig. Was dort gerade in Sachen Baumpflege passiert, erklärt Alexander Wulff vom Ordnungsamt Lübtheen in einem redaktionellen Gespräch.

Sonntag, 7. Juni 2020

Illegaler Militärgewahrsam: Journalist tot

Kameruns Regierung hüllt sich in Schweigen
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. In Kamerun ist ein vor Monaten festgenommener Fernsehmoderator in willkürlicher Haft der Armee gestorben. Samuel Wazizi war am 2. August 2019 festgenommen und zunächst auf einer Polizeiwache in Buea festgehalten worden, der Hauptstadt der englischsprachigen Region Southwest.

Für ein weltoffenes, hilfsbereites Europa

Die neue Partei Volt will sich auch in MV etablieren
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Lassahn/gc. Volt ist eine neue Partei, die dafür eintritt, dass europäische Herausforderungen auch echte europäische Lösungen bekommen. Wie das passieren kann, das erklärt David Vorpahl, Volt-Regionalkoordinator Schwerin, in einem redaktionellen Gespräch.

Samstag, 6. Juni 2020

Unabhängige Berichte zulassen

Weißrussland: Lukaschenko muss vor der Wahl
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (RSF) ruft den belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko auf, bei der Präsidentschaftswahl am 9. August 2020 unabhängige Berichterstattung über gesellschaftlich relevante Themen zuzulassen.

Eine wohlhabende Kommune am Bettelstab

Neues Kommandofahrzeug für Feuerwehr Wittenburg
von Heiko Wruck
BERICHT
Wittenburg/gc. Am vergangenen Mittwoch, am 3. Juni, fand um 18 Uhr die Übergabe eines neuen Kommandofahrzeugs an die Freiwillige Feuerwehr Wittenburg statt. Die Übergabe erfolgte an der Sport- und Mehrzweckhalle in Wittenburg.

Freitag, 5. Juni 2020

Ankauf des Crivitzer Krankenhauses

Kreistag ermächtigt Landrat zum Verhandlungsabschluss
Redaktion: Landkreis Ludwigslust-Parchim
PRESSEMITTEILUNG
Parchim/gc. Die Weichen für die Übernahme des Krankenhauses in Crivitz durch den Landkreis Ludwigslust-Parchim  sind gestellt. Am Donnerstag, 4. Juni 2020, hat der Kreistag Landrat Stefan Sternberg ermächtigt, die Verhandlungen mit dem Gesellschafter der MediClin Krankenhaus AG bezüglich des Ankaufes von Gesellschafteranteilen der Krankenhaus am Crivitzer See GmbH abzuschließen.

Donnerstag, 4. Juni 2020

Türkei: Gefügige Richter

Schikanen für unabhängige Journalisten und Presse
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (RSF) verurteilt die Schikanen gegen unabhängige Medien sowie Journalisten in der Türkei. In den vergangenen Wochen wurden Fernsehsender nach der Ausstrahlung regierungskritischer Interviews mit zeitweisen Sendeverboten bestraft. 

Mittwoch, 3. Juni 2020

Digitalisierung sehr weit fortgeschritten

Im Amt Zarrentin laufen Arbeiten trotz Pandemie weiter
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Zarrentin/gc. Wie man am Schaalsee im Amt Zarrentin mit der Coronakrise in der täglichen Arbeit umgeht, erklärt die Leitende Verwaltungsbeamtin Jutta Piontek im Gespräch.

Dienstag, 2. Juni 2020

USA: Beispiellose Brutalität

Gewalt gegen Journalisten bei Protesten
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (RSF) ist entsetzt über die Angriffe auf Journalisten in den USA, die nach dem Tod des schwarzen US-Amerikaners George Floyd über Proteste gegen Polizeigewalt berichteten. Innerhalb weniger Tage kam es zu mindestens 68 Übergriffen auf Medienschaffende, darunter auch ein Fernsehteam der Deutschen Welle.

Montag, 1. Juni 2020

Wir bieten 12 virtuelle Rundgänge an

Land der Tiere 130 Tiere durch die Krise
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Banzin/gc. Das Thema Tierrettung geht in Zeiten der Pandemiebekämpfung fast gänzlich unter. Jürgen Foß erklärt im Gespräch, worauf es jetzt im veganen Tierschutzzentrum „Land der Tiere“ in Banzin ankommt.

Samstag, 30. Mai 2020

Leidenschaftlich für das Wohl der Tiere

Stiftung Tiernothilfe sucht Helfer, Spender und Förderer
von Heiko Wruck
BERICHT
Banzin/gc. Im Vellahner Ortsteil Banzin gibt es seit dem Jahr 2014 das „Land der Tiere“. Tanja Günther und Jürgen Foß haben das vegane Tierschutzzentrum als Projekt der Stiftung Tiernothilfe gegründet und betreiben es seither sehr erfolgreich mit einem engagierten Team aus ehrenamtlichen Helfern, Spenden und Tierpaten (land-der-tiere.de).

Freitag, 29. Mai 2020

Einschüchterung soll mundtot machen

Südkorea: Tabakunternehmen verklagt Journalisten
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (RSF) fordert den südkoreanischen Tabakgiganten KT&G auf, seine Klage gegen den Journalisten Kang Jin-gu fallenzulassen. Diese hatte das Unternehmen nach einem kritischen Artikel gegen den Reporter und seinen Arbeitgeber, eine lokale Tageszeitung, eingereicht. Zudem beantragte es, Teile von Kangs Gehalt zu beschlagnahmen. Ein Gericht in der Hauptstadt Seoul gab dem Antrag von KT&G kürzlich statt

Donnerstag, 28. Mai 2020

Hongkong: Heute Tag der Entscheidung

Sicherheitsgesetz gefährdet Pressefreiheit
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (RSF) kritisiert Pekings Pläne für ein Sicherheitsgesetz in Hongkong aufs Schärfste. Sie gefährden die Sicherheit von Journalistinnen und Journalisten und die Pressefreiheit in der autonom regierten Sonderverwaltungszone.

Samstag, 23. Mai 2020

Offen hinter verschlossenen Türen

Mehrgenerationenhauses Lübz ist für die Menschen da
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Lübz/gc. Auch wenn der coronabedingte Lockdown erste Lockerungen erfährt, so ist der normale Alltag der Menschen in Mecklenburg-Vorpommern noch längst nicht uneingeschränkt möglich. Darauf reagieren auch die Mitarbeiter im Mehrgenerationenhaus Lübz. Wie sie das tun, erklärt Kerstin Lorenz, die Leiterin des Hauses, in einem Gespräch.

Mittwoch, 20. Mai 2020

Besuche nur mit einer Terminvergabe

Im Amt läuft auch in Pandemie fast alles normal
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Lübz/gc. Gerd Holger Golisz, Amtsleiter Zentrale Dienste im Amt Eldenburg Lübz, erläutert im Gespräch, wie der Alltag mit Corona im Amt gemeistert wird.

Dienstag, 19. Mai 2020

Ohne Anlass verdächtig

Weltweite Massenüberwachung verfassungswidrig
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Das Bundesverfassungsgericht hat die Überwachung des weltweiten Internetverkehrs durch den Bundesnachrichtendienst (BND) für verfassungswidrig erklärt.

Montag, 18. Mai 2020

Dienstag werden wir wieder öffnen

Museum bereitet sich auf Zeit nach Lockdown vor
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Hagenow/gc. Henry Gawlick, Leiter des Museums für Alltagskultur Griese Gegend/Alte Synagoge Hagenow, erklärt im Gespräch, was aktuell im Musum passiert und wie der Neustart nach dem Lockdown aussieht.

Samstag, 16. Mai 2020

Deutschland: Angriffe gegen Journalisten

Körperverletzungen und Morddrohungen
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (RSF) ist äußerst besorgt über die wiederholten Angriffe auf die Pressefreiheit in Deutschland in den vergangenen Wochen. Mehrmals wurden Journalistinnen und Journalisten unter anderem am Rande von Protesten gegen Corona-Maßnahmen und Versammlungen zum 1. Mai 220 attackiert. In sozialen Medien berichteten Medienschaffende von Drohungen und Einschränkungen bei der Arbeit. Mehrere Redaktionen haben laut einem Zeitungsbericht Morddrohungen erhalten.

Freitag, 15. Mai 2020

Covid-19-Pandemie in Russland

Unabhängige Berichte über Pandemie zulassen
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (RSF) ruft die russische Regierung auf, unabhängige Berichterstattung über die Covid-19-Pandemie im Land zuzulassen und Medienschaffende nicht unter dem Vorwand zu verfolgen, gegen angebliche „Fake News“ vorzugehen. Mehrere hundert Inhalte wurden mit dieser Begründung seit Beginn der Pandemie bereits gesperrt.

Käffchen, Eis und Kuchen, ja – Sport, nein!

MVs Fitness- und Gesundheitsbranche fordert Antworten
von Heiko Wruck
BERICHT

Hagenow/gc. Im Gesundheitsland Mecklenburg-Vorpommern fühlen sich ausgerechnet die Gesundheitsarbeiter auf verlorenem Posten. So richtig nachvollziehbar ist es nicht: Ausgerechnet im Gesundheitsland Mecklenburg-Vorpommern darf bereits wieder geschlemmt werden, aber Sport im Fitnesstudio bleibt verboten.

Donnerstag, 14. Mai 2020

Jahrelange Straflosigkeit

Gewalt gegen Journalisten in Nordirland beenden
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (RSF) ist extrem besorgt aufgrund der Bedrohung von Journalistinnen und Journalisten in Nordirland. Laut Polizei soll eine Terrorgruppe konkrete Anschlagspläne gegen Mitarbeitende der Zeitungen Sunday Life und Sunday World verfolgt haben.

Dienstag, 12. Mai 2020

Vorbereitet auf zweite Infektionswelle warten

Coronakrise erfordert Priorisierung im Klinikalltag
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Schwerin/gc. Die ersten Lockerungen nach dem Lockdown in der Coronakrise lassen die Menschen aufatmen. Im Gespräch erklärt Daniel Dellmann, Geschäftsführer der Schweriner Helios Kliniken, seine Sicht.

Sonntag, 10. Mai 2020

Zwischen allen Stühlen

Corona lässt sich nur gemeinsam besiegen – weltweit
von Heiko Wruck
BERICHT
Lassahn/gc. Die Meinungen über die Lockerungen der coronabedingten Einschränkungen gehen weit auseinander. Eine Fraktion beklagt, dass die Lockerungen zu zögerlich und nicht weitreichend genug seien. Die andere Fraktion befürchtet genau das Gegenteil und damit die Rückkehr der Seuche, die ja auch noch gar nicht verschwunden ist. Dazwischen scheint es nichts zu geben.

Samstag, 9. Mai 2020

Wie gehen wir miteinander um

Das persönliche Gespräch bleibt in der Krise wichtig
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Wittenburg/gc. Die Coronakrise belastet Menschen derzeit weltweit. Auch die Christen hierzulande sind davon betroffen. Der Wittenburger Pastor Martin Waack erklärt, wie seine Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Sankt Bartholomäus Wittenburg mit dieser Herausforderung umgeht.

Freitag, 8. Mai 2020

Längst nicht alles geht im Homeoffice

Krise legt Risiken und Potenziale der Online-Arbeit offen
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Hagenow/gc. Ein verhaltenes Aufatmen geht durchs Land. Die coronabedingten Einschränkungen erfahren erste Lockerungen. Wie die Hagenower Stadtverwaltung mit der Lage umgeht, erklärt Hagenows Bürgermeister Thomas Möller.

Donnerstag, 7. Mai 2020

Sichtbare Vernetzung

Vorschläge für Metropolitaner Award bis 15. Mai 2020
Redaktion: IHK zu Schwerin
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Von Neumünster bis Lüchow-Dannenberg, von Cuxhaven bis Schwerin: Der Metropolitaner Award ehrt herausragendes Engagement in der Metropolregion Hamburg und zeichnet besonderen Einsatz in den drei Kategorien „Unternehmen", „Vereine und Stiftungen" sowie „Menschen" aus.

Mittwoch, 6. Mai 2020

Zweite Corona-Infektionswelle verhindern

„Deutschland sucht eine Million Infektionsschutzhelfer“
Redaktion: DMS Deutsche Mittelstandsschutz GmbH
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. Mehr als 100 Unternehmen wollen gemeinsam eine zweite Corona-Infektionswelle verhindern.

Montag, 4. Mai 2020

Handgeschriebenes oder Ausgedrucktes

Kirchgemeinde rief auf, Bilder zu malen
von Heiko Wruck
BERICHT
Wittenburg/gc. „Auch wenn der körperliche Kontakt wegen des Ansteckungsrisikos mit dem Coronavirus derzeit nicht zu empfehlen ist, sollten soziale Kontakte trotzdem weiter aufrecht erhalten werden”, sagt Martin Waack, Pastor in der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Sankt Bartholomäus Wittenburg.

Freitag, 1. Mai 2020

Land im Trockenstress

Trotz aller Coronadebatten geht die Klimakrise weiter
von Heiko Wruck
BERICHT
Lassahn/gc. Wer glaubte, dass sich mit der Coronakrise das Thema Klimawandel erledigt hat, sieht sich angesichts der bereits seit Wochen anhaltenden Trockenheit getäuscht.

Zwölf Ansichten in Kohle

Zum 650. Stadtjubiläum zeigt Hagenow Besonderes
von Heiko Wruck
BERICHT
Hagenow/gc. Die Stadt Hagenow hat am vergangenen Dienstag, 28. April 2020, den Verkaufsstart ihres Kartenbüchleins „Hagenower Ansichten” bekanntgegeben.

Mittwoch, 29. April 2020

Gewalt gegen Journalisten steigt

Corona-Berichterstattung in Bangladesch
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (RSF) ist besorgt über die Zunahme von Gewalt und Justizschikanen gegen Journalistinnen und Journalisten, die über die Auswirkungen der Corona-Pandemie in Bangladesch berichten. In den vergangenen Wochen wurden Medienschaffende wiederholt brutal angegriffen und verletzt, willkürlich festgenommen oder wegen vermeintlich falscher oder diffamierender Berichte angeklagt. 

Dienstag, 28. April 2020

Vertrauen ist die Grundlage

Wie die Coronakrise auf die Autohändler wirkt
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Schwerin/gc. Im Gespräch erklärt Friedhelm Dethloff, Geschäftsführer der AWUS mobile GmbH & Co. KG in Wismar und Schwerin, wie sie mit Corona umgehen.

Montag, 27. April 2020

Das Virus ist für alles blind

Lockerung der Einschränkungen sind nur Probieren
von Heiko Wruck
BERICHT
Lassahn/gc. Trotz erster Lockerungen der coronabedingten Einschnitte in das öffentliche Leben und die Wirtschaft ist das Land von Normalität noch weit entfernt.

Samstag, 25. April 2020

Die Arbeit hat sich sehr verdichtet

Wie Wittenburg die Coronakrise meistert
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Wittenburg/gc. Von lähmendem Corona-Mehltau kann Wittenburgs Bürgermeisterin nichts berichten. Im Gegenteil, die Arbeit hat sich für die Verwaltungsmitarbeiter in der Krise eher verdichtet. Wie erklärt sie im Gespräch.

Mittwoch, 22. April 2020

Journalisten weltweit unter Druck

Rangliste der Pressefreiheit 2020
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Immer dreister auftretende autoritäre Regime, repressive Gesetze gegen vermeintliche Falschmeldungen, populistische Stimmungsmache und die Erosion traditioneller Medien-Geschäftsmodelle stellen die Pressefreiheit weltweit in Frage.

Montag, 20. April 2020

Praktische Hilfen für die Menschen

Wie Crivitz mit der Coronakrise umgeht
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Crivitz/gc. Während das Coronavirus das Land lähmt halten die Bürgermeister und ihre Verwaltungen (Ämter) den Betrieb auch unter den erschwerten Bedingungen aufrecht. So auch in Crivitz. Crivitz ehrenamtliche Bürgermeisterin Britta Brusch-Gamm erklärt im Gespräch, wie das Kommunalleben gegenwärtig organisiert wird.

Samstag, 18. April 2020

Zarrentiner rufen nach Brand zur Spende auf

Großfeuer zerstörte Moorsteg am Schaalsee
von Heiko Wruck
BERICHT
Zarrentin/gc. Am 16. Mai 2019 wurde der Moorerlebnispfad am Zarrentiner Pahlhuus nach circa dreijähriger Pause neu eröffnet. Bis Anfang April 2020 hatten bereits rund 20.000 Gäste das Moor besucht. In der Nacht vom 7. zum 8. April 2020 wurden durch ein Großfeuer die Brücke und circa 60 Meter des Moorerlebnispfades zerstört. Die Polizei ermittelt in Richtung Brandstiftung.

Freitag, 17. April 2020

Evakuierung der Flüchtlingslager

SEEBRÜCKE MV protestiert heute
Redaktion: SEEBRÜCKE Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Rostock/gc. Am heutigen Freitag, 17. April 2020, demonstriert das Bündnis SEEBRÜCKE MV ab 16 Uhr auf dem Doberaner Platz in Rostock  für Solidarität mit geflüchteten Menschen auf den griechischen Inseln und für eine politische Kultur, die nicht die Freiheitsrechte – vermittelt über das Coronavirus – staatlichen Verordnungen opfert.

Pressefreiheit in der Corona-Krise

Brief an UN-Sonderberichterstatter
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (RSF) fordert in einem Brief an zwei Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen, Regierungen zu verurteilen, die im Rahmen der Corona-Pandemie die Informationsfreiheit verletzen und damit die öffentliche Gesundheit sowohl in ihren eigenen Ländern als auch in der übrigen Welt gefährden.

Mittwoch, 15. April 2020

Gereizter und aggressiver

Telefonseelsorge in der Corona-Pandemie
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Schwerin/gc. In Krisenzeiten haben Menschen einen erhöhten Kommunikationsbedarf. Sie suchen Nähe und Austausch. Auch in der Coronakrise ist das nicht anders. Die Leiterin der Telefonseelsorge Schwerin, Uta Kause, erklärt im Gespräch, wie die Arbeit der ehrenamtlichen Telefonseelsorger unter erschwerten Bedingungen praktisch läuft.

Dienstag, 14. April 2020

Wie geht's weiter?



Wir sind für die Menschen da

Mehrgenerationenhaus geschlossen, da geht noch was
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Lübz/gc. Das Mehrgenerationenhaus in Lübz ist zwar für den öffentlichen Betrieb geschlossen, aber trotzdem wird dort gearbeitet. Was derzeit geht und was nicht, das erklären Kerstin Lorenz und Angelika Lübcke im folgenden Gespräch.

Montag, 13. April 2020

Robuste Feinfühligkeit

Abwassermonteure wissen genau, warum das Rohr platzt
von Heiko Wruck
BERICHT
Plate/gc. Vor 8 Jahren fing Jörn-Uwe Mohr beim Zweckverband Schweriner Umland an. Der Elektromaschinenbaumeister wechselte 1990 in den Beruf des Elektromaschinenbauers und kam 2012 zum Kommunalunternehmen. Dort ist er werktags von 7 bis 16 Uhr zwischen Alt Meteln, Rastow, Demen und Parum unterwegs. Werkstatt und Lager befinden sich an seinem zentralen Arbeitsort in Plate. Hinzu kommen Bereitschaftszeiten im Nachdienst, an Feiertragen und Wochenenden. Dafür gibt es ein wechselndes Dienstregime.

Sonntag, 12. April 2020

Vorsicht ist kein Übereifer, Ignoranz kein Mut

Corona-Ostern 2020: Wir bleiben zuhause
von Heiko Wruck
STATEMENT
Lassahn/gc. Der heutige Sonntag, 12. April 2020, ist für Christen der Sonntag der Auferstehung des Herrn: Jesus Christus. Er stellt das höchste christliche Fest im Jahresverlauf dar. Doch die Kirchen bleiben leer.

Lasst uns die bleierne Zeit nutzen

Welche Zukunft kann, darf und soll die Lewitz haben
von Heiko Wruck
BERICHT
Garwitz/gc. Für den Lewitz-Ranger und Naturfotografen Ralf Ottmann (52) ist die durch die Coronakrise verursachte bleierne Zeit auch eine Gegenheit, um über die Lewitz nachzudenken.

Samstag, 11. April 2020

Corona 2020




Alle fahren auf Sicht

Coronakrise belastet Pflegeeinrichtungen besonders
von Heiko Wruck
INTERVIEW
Schwerin/gc. Menschen in der Pflege sind in der Coronakrise besonders großen Belastungen und hohen Risiken ausgesetzt. Branchenkenner Jürgen Rathje erklärt im Gespräch die Dimension dieser Krise für die Pflegeeinrichtungen in Deutschland.

Freitag, 10. April 2020

Viral gegen das Virus

1.000.000 Infektionsschutzhelfer gesucht
Redkation: Deutsche Mittelstandsschutz GmbH
PRESSEMITTEILUNG
Rösrath/gc. Unter der Adresse www.Infektionsschutzhelfer.de ist ein kostenloses Schulungsangebot für alle Firmeninhaber, Geschäftsführer, Vereinsvorsitzenden und andere Betriebsbeauftragte zu finden. Dieses Angebot hat speziell die Zeit nach den durch die Coronakrise verursachten Kontaktbeschränkungen im Blick. In dem Augenblick, in dem die Mitarbeiter wieder zurück in die Betriebe strömen, weil die Kontaktbeschränkungen ganz oder teilweise aufgehoben wurden, ist das Ansteckungsrisiko noch nicht verschwunden. Hier setzt die kostenlose Schulung an.

Donnerstag, 9. April 2020

Dienstag, 7. April 2020

Corona-App in Deutschland

Anonymität und Quellenschutz gewährleisten
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Sogenannte Tracking-Apps werden derzeit intensiv als wichtiges Instrument diskutiert, um Kontaktpersonen mit dem Coronavirus Infizierter schnell und effektiv zu identifizieren. Nach scharfer Kritik an einem ersten Vorstoß der Bundesregierung konzentriert sich die Debatte in Deutschland nun auf Vorschläge für eine Bluetooth-basierte App, die Datenschutz-Bedenken Rechnung tragen soll. Ungeachtet vieler noch offener Details hat Reporter ohne Grenzen (RSF) eine erste Einschätzung der momentan kursierenden Vorschläge vorgenommen und benennt potenzielle Risiken und die Mindestanforderungen an eine solche Lösung, um den journalistischen Quellenschutz im digitalen Raum nicht auszuhöhlen. 

Montag, 6. April 2020

Gefährdung der nationalen Einheit

RSF-Korrespondent in Untersuchungshaft
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (RSF) fordert die algerischen Behörden auf, den RSF-Korrespondenten und Journalisten Khaled Drareni sofort aus der Untersuchungshaft zu entlassen und alle strafrechtlichen Vorwürfe gegen ihn fallenzulassen. Wegen seiner Berichterstattung über die sogenannten Hirak-Proteste wirft die Justiz dem renommierten Journalisten „Anstiftung zum unbewaffneten Massenauflauf und Gefährdung der nationalen Einheit“ vor. 

Sonntag, 5. April 2020

Dafür schon mal danke

Mecklenburgs Alltag in der Coronakrise
von Heiko Wruck
BERICHT
Lassahn/gc. Die zweite Woche verhängter Kontaktsperre liegt hinter uns. Im Fernsehen läufen die immer gleichen Filme, unterbrochen von Viren-News, Coronatoten, Horrorfantasien und Heldenbekundungen.

Freitag, 3. April 2020

Afrikanische Staaten erhöhen Druck auf Journalisten

Pressefreiheit darf nicht Opfer der Pandemie werden
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Journalisten, die über die Ausbreitung des Corona-Virus in Afrika berichten, sind in mehreren Ländern der Region zur Zielscheibe von Zensur, Einschüchterung und körperlicher Gewalt geworden. Reporter ohne Grenzen (RSF) ruft deshalb Afrikas Regierungen auf, im Kampf gegen die Pandemie nicht die darüber Berichtenden ins Visier zu nehmen, sondern vielmehr die Pressefreiheit zu garantieren. 

Am liebsten ganz natürlich ...

frühstückt Ralf Ottmann und versorgt zuerst die Vögel
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Garwitz/gc. Wann, wie und womit beginnt Ihr Tag?
Bei super Fotowetter beginnt der Tag vor Sonnenaufgang, sonst gegen 8 Uhr. Im Winter füttere ich erst die Vögel und Eichhörnchen. Für mich gibt’s meistens ein gekochtes Ei, zwei Scheiben Roggenvollkornbrot mit Butter, Marmelade, Käse oder Joghurt. Alles bio. Dazu Milchkaffee.

Donnerstag, 2. April 2020

Achtung, Fake News!

Schreiben sind nicht authentisch
Redaktion: Bildungsministerium Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Es sind gefälschte Schreiben in sozialen Netzwerken im Umlauf, die den Eindruck erwecken sollen, vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern zu stammen. Es geht dabei im Wesentlichen um die Verkürzung der Sommerferien.

Turkmenistan verbietet das Wort „Coronavirus“

Unterdrückung jeglicher Informationen über Pandemie
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (RSF) ist empört über die absurde Entscheidung der turkmenischen Regierung, das Wort Coronavirus zu verbieten.

Mittwoch, 1. April 2020

In Schweden verschwunden

Pakistanischer Journalist vermisst
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (RSF) fordert die schwedischen Behörden auf, das Verschwinden des pakistanischen Journalisten Sajid Hussain zu untersuchen und dem Verdacht nachzugehen, er könnte auf Anweisung des pakistanischen Geheimdienstes ISI entführt worden sein.

Journalistin in Mexiko ermordet

Mehrfach Morddrohungen aus der Lokalpolitik
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (RSF) verurteilt den Mord an der mexikanischen Journalistin Maria Elena Ferral. Die Reporterin der Lokalzeitung Diario de Xalapa und Chefin der Online-Zeitung Quinto Poder starb am Montag, 30. März 2020,  im Krankenhaus, nachdem sie in Papantla im Bundestaat Veracruz niedergeschossen worden war.

Corona bringt Innovationsschub

Breitbandausbau in MV wird noch Jahre dauern
von Heiko Wruck
BERICHT
Lassahn/gc. Die Coronakrise wird auf die Digitalisierung der Wirtschaft enorme Auswirkungen haben. Denn Heimarbeit betrifft nicht nur zahlreiche Schüler, die wegen geschlossener Schulen am heimischen Küchentisch oder im Kinderzimmer beschult werden. Sie betrifft ebenfalls die konkreten Tätigkeiten vieler Beschäftigter, die plötzlich feststellen, dass es gar nicht zwingend notwendig ist, Büropräsenz zeigen zu müssen. Und Chefs begreifen, das Mitarbeiter auch über Ergebnisse effektiv geführt werden können, statt sie ständig im Blick behalten zu müssen.

Dienstag, 31. März 2020

Ungarns Coronavirus-Gesetz

Die EU muss einschreiten
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (RSF) ist zutiefst beunruhigt über das am 30. März 2020 vom ungarischen Parlament verabschiedete Gesetz zur Bekämpfung des Coronavirus. 

Natur genießen

Alltag in der Coronakrise
von Heiko Wruck
STATEMENT
Garwitz/gc. Die erste Woche der Corona-Quarantäne habe ich vor allem in der Natur verbracht. Dabei konnte ich tief durchatmen, um im Tarnzelt zu sitzen, die Tierwelt intensiv zu beobachten und Fotos zu machen.

Montag, 30. März 2020

Kluge erledigen jetzt die Hausaufgaben

Coronakrise verändert auch die Arbeitswelt
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Lassahn/gc. Die Coronakrise verändert gerade den Alltag von Millionen Menschen. Und sie krempelt unsere Arbeitswelt komplett um. Der Arbeitssicherheitsexperte Tobias Metz, Mitglied der Geschäftsleitung der Deutsche Mittelstandsschutz GmbH, erklärt die Herausforderungen sowie die Vorteile der Krisenbewältigung in der Arbeitswelt.

Sonntag, 29. März 2020

Alles nur online

Alltag in der Coronakrise
von Heiko Wruck
STATEMENT
Schwerin/gc. Alle Besuche in Pflegeheimen und sonstigen Gesundheitseinrichtungen sind derzeit tabu. Das betrifft natürlich auch die Beraterbranche.

Samstag, 28. März 2020

Bis zum Urlaub

Alltag in der Coronakrise
von Heiko Wruck
STATEMENT
Neuhof/gc. Wir werden arbeiten, bis sich erste Materialengpässe in den nächsten Wochen zeigen. Dann gibt’s erstmal bezahlten Urlaub. Danach sehen wir weiter.

Donnerstag, 26. März 2020

Ein Jahr Urheberrechtsreform

Piraten veröffentlichen Übersichtsseite
Redaktion: Piratenpartei Deutschland
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Genau ein Jahr ist es heute her, dass das EU-Parlament die umstrittene Urheberrechtsreform inklusive der in Artikel 13 beziehungsweise jetzt Artikel 17 vorgeschriebenen Uploadfilter angenommen hat – und das trotz massiver Kritik von Experten, über 150.000 Demonstranten allein am 23. März 2019 [1] und über 5 Millionen Petitionsunterzeichnern. Damit wurden die größten Proteste, die es jemals für ein freies Internet gab, vom Europaparlament und der Bundesregierung einfach ignoriert.

Dienstag, 24. März 2020

Coronavirus in China

Regime unterdrückt weiter Kritik am Krisenmanagement
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (RSF) fordert die chinesische Regierung auf, endlich Kritik am Umgang mit dem Coronavirus zuzulassen. Während die Zahl der Infizierten weltweit steigt, geht das Regime in Peking weiter rigoros gegen Stimmen vor, die das chinesische Krisenmanagement in Frage stellen. Erneut sind ein politischer Kommentator und ein Bürgerjournalist verschwunden.

Montag, 23. März 2020

Das System schläft nie

Trotz modernster Technik braucht es den Mann vor Ort
von Heiko Wruck
BERICHT
Plate/gc. Langweilig geht anders. Wenn Karel Brüch um 7 Uhr an seinem Arbeitsplatz im Zweckverband Schweriner Umland in Plate in den Tag startet, schaut er sich zuerst die Störungsprotokolle der zurückliegenden Nacht an.

Sonntag, 22. März 2020

Falsches Heldentum

von Heiko Wruck
KOLUMNE
Dieser Tage, in denen die Angst vor dem Virus grassiert, werden manche Berufe zu Heldenmythen verklärt: Pfleger, Reinigungspersonal, Krankenschwestern, Ärzte, Lkw-Fahrer, Polizisten, Kassenpersonal und viele mehr. Damit wird ein falsches Heldentum propagiert, das auf geistige Uniformität und Gleichschritt setzt. Der Ausnahmezustand wird zur Norm erhoben.

Jäger brauchen mehr Öffentlichkeit

Die Schweinepest ist noch nicht vom Tisch
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Neuhof/gc. Die Jagd ist auch in Mecklenburg-Vorpommern ein Spannungsfeld, das derzeit etwas aus dem Blick der Öffentlichkeit geraten ist. Im Gespräch erklärt der Vorsitzende des Kreisjagdverbandes Ludwigslust, Michael Kuhn, welche Prioritäten es aktuell im Jagdgeschehen gibt.

Montag, 16. März 2020

Die Mühen der Ebene

In Brüsewitz stauen sich die Herausforderungen
von Heiko Wruck
BERICHT
Brüsewitz/gc. Die größte Herausforderung, die die Gemeinde Brüsewitz aktuell zu stemmen hat, ist die umfassende Sanierung der kommunalen Kindertagesstätte. Diese Aufgabe ist zugleich auch die dringlichste in der kommunalen Daseinsvorsorge. Und sie ist die Aufgabe, deren Bewältigung am weitesten entfernt erscheint.

Samstag, 14. März 2020

Sie wollen Gesicht zeigen

Auf dem Marienplatz demonstriert die Zivilgesellschaft
von Heiko Wruck
BERICHT
Schwerin/gc. Jeden Mittwoch fordern sie Freiheit für Julian Assange: von 18 bis 19 Uhr auf dem Schweriner Marienplatz, Ecke Helenenstraße. Mit ihrem Engagement für Julian Assange treten die Mitglieder der Schweriner Ortsgruppe  Aufstehen (www.aufstehen-mv.org/aufstehen-schwerin) für Pressefreiheit und Menschenrechte ein.

Donnerstag, 12. März 2020

Ärzte in feste Anstellungen übernehmen

Ungewöhnliche Wege in der Daseinsvorsorge
von Heiko Wruck
BERICHT
Goldberg/gc. Die medizinische Daseinsvorsorge ist gegenwärtig für sehr viele Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern eine große Herausforderung. So auch in der Stadt Goldberg sowie im Amt Goldberg-Mildenitz. „In Goldberg hatte bereits im Jahr 2018 die Kinderarztpraxis aus Altersgründen geschlossen“, sagt Marko Kinski.