Suchen

Montag, 5. April 2021

Arbeitsschutz für Jugendliche

Gefährdungsbeurteilung für Schüler und in der Jugendhilfe
RATGEBER
Braunschweig/gc. Kinderarbeit ist in Deutschland verboten. Trotzdem können auch Minderjährige in Unternehmen, Behörden und öffentlichen Einrichtungen zeitweise oder regelmäßig arbeiten. Zum Beispiel als Aushilfen, Praktikanten oder auch als Auszubildende. Wenn Minderjährige jedoch in Arbeitsprozesse eingebunden werden, dann gelten für sie besondere gesetzliche Vorschriften und Bestimmungen.

Donnerstag, 1. April 2021

Was macht ein Betriebsarzt?

Arbeitsschutzstandard SARS-CoV-2
RATGEBER
Braunschweig/gc. Bereits ab dem ersten sozialversicherungspflichtigen Angestellten sind Arbeitgeber in Deutschland gesetzlich verpflichtet, eine Betriebsärztliche und Sicherheitstechnische Betreuung (BuS-Betreuung) nachweisen, eine Gefährdungsbeurteilung pro Arbeitsplatz zu erstellen und festgestellte Sicherheitsrisiken für die Gesundheit und das Leben der Mitarbeiter zu beseitigen. Zusätzlich müssen Arbeitgeber in Deutschland ihre Mitarbeiter regelmäßig unterweisen in allen relevanten Fragen der Arbeitssicherheit. Arbeitssicherheit.digital unterstützt Arbeitgeber hierbei unkompliziert, einfach, schnell und kostengünstig.

Mittwoch, 31. März 2021

Präventiv handeln

Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Quetschungen bei Tätigkeiten mit kraftbetriebenen Handwerksgeräten gehören neben Abstürzen von Dächern und Leitern und Gerüsten sowie neben Verbrennungen und Splitterverletzungen beim Abschleifen zu den häufigsten Arbeitsunfällen der Metallbaubranche“, sagt Michael Lange von Hansabrief.

Dienstag, 30. März 2021

Arbeitsschutz am Lenkrad

Straßenverkehr mit Sozialvorschriften
Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Noch ist das vollautonome Fahren für die Mehrheit Zukunftsmusik. Es bedarf immer noch des Menschen, ein Fahrzeug durch den Alltagsverkehr zu lenken. Deswegen ist es wichtig, dass wir Sozialvorschriften im Straßenverkehr haben. Denn sie schützen nicht nur die Fahrzeugführer, sondern auch alle anderen Verkehrsteilnehmer und Passagiere“, sagt Michael Lange, Senior Kundenberater bei Hansabrief in Norderstedt.

Montag, 29. März 2021

Regeln für die Branche

Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Das Arbeitsschutzrecht ist eine komplexe, vielschichte und facettenreiche Angelegenheit. Entsprechend viele Möglichkeiten bestehen für Unternehmer und Betriebsleiter, sich plötzlich vor Gericht verantworten zu müssen. Die sogenannten Branchenregeln der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) sind ein  Mittel, um sich hier eine praktische Übersicht mit entsprechenden Handlungsanweisungen zu beschaffen“, empfiehlt Michael Lange von Hansabrief.

Sonntag, 28. März 2021

12 Kapitel Arbeitsschutz

Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. Kleinen und mittlere Handwerksbetriebe können sich über sie betreffende Belange umfassend informieren im ersten Arbeitsschutz-Handbuch für Mecklenburg-Vorpommern.

Samstag, 27. März 2021

Toxische Arbeit

Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Ein wichtiger Aspekt im Arbeitsschutz ist der Schutz von Beschäftigten vor ungewünschten Einwirkungen von Gefahrstoffen. Krebserzeugende Stoffe, hautschädigende, ätzende und toxische Substanzen stehen mit sehr strengen Vorschriften ganz besonders im Fokus bei der Überwachung der Einhaltung aller Vorschriften“, sagt Michael Lange, Senior Kundenberater bei Hansabrief in Norderstedt.

Freitag, 26. März 2021

Heimarbeiter schützen

Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Wer im Homeoffice in der eigenen Wohnung oder in einer Betriebsstätte, die er selbst gewählt hat, für einen Gewerbetreibenden als sozialversicherungspflichtig Beschäftigter tätig ist, der ist nach den Maßgaben des Heimarbeitsgesetzes (HAG) geschützt“, sagt Michael Lange, Senior Kundenberater bei Hansabrief in Norderstedt.

Donnerstag, 25. März 2021

Keine Kündigung

Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Wollen Mitarbeiter sich voll oder teilweise für einen bestimmten Zeitraum von der Arbeit freistellen lassen, ohne ihren Job zu gefährden, um einen Angehörigen zu pflegen, so könnten sie dies unter Berufung auf das Pflegezeitgesetz (PflegeZG) tun“, erklärt Michael Lange von Hansabrief in Norderstedt.

Mittwoch, 24. März 2021

Guter Start im Amt und im Moor

Anke Hollerbach leitet zwei Biosphärenreservate
von Heiko Wruck
BERICHT

Zarrentin/gc.
Seit dem 1. Januar 2021 ist Anke Hollerbach (44) als neue Leiterin des Biosphärenreservatsamtes Schaalsee-Elbe im Amt. Am vergangenen Montag, 22. März 2021, überbrachten ihr Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus und Zarrentins Bürgermeister Klaus Draeger die besten Wünsche für die Amtsführung.

5 Regeln für FFP2-Masken

Arbeitsschutz mit Gefährdungsbeurteilung umsetzen
Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Eine Atemschutzmaske ist immer nur so gut und sicher, wie man sie anwendet und wie man mit ihr umgeht. Deswegen ist die richtige Benutzung einer FFP2-Maske ebenso wichtig wie ihre Wiederaufbereitung für eine erneute Verwendung. Dabei kommt es besonders auf die Hygiene an“, erklärt Michael Lange, Senior Kundenberater bei Hansabrief in Norderstedt.

Dienstag, 23. März 2021

Mutterschutz per Gesetz

Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Das Mutterschutzgesetz (MuSchG) hat die Aufgabe, Schwangere und Stillende in besonderer Weise vor den Gefährdungen am Arbeitsplatz zu schützen. Dazu gehören auch der Schutz vor Überforderung, vor finanziellen Einbußen, vor Kündigung und nicht zuletzt vor Gesundheitsschädigungen am Arbeitsplatz“, sagt Michael Lange, Senior Kundenberater bei Hansabrief in Norderstedt.

Sonntag, 21. März 2021

Junge Menschen besonders schützen

Kinder- und Jugendarbeit in Deutschland
Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Grundsätzlich ist in der Bundesrepublik Deutschland Kinderarbeit verboten. Doch wie es das Wort grundsätzlich schon beschreibt: Es gibt Ausnahmen. Und weil es diese Ausnahmen gibt, gibt es auch das Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) und die Kinderarbeitsschutzverordnung (KindArbSchV)“, sagt Michael Lange, Senior Kundenberater bei Hansabrief in Norderstedt.

Samstag, 20. März 2021

Unfall-Prävention ist wichtig

Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. Die DGUV-Regel 109-607 „Branche Metallbau“ beinhaltet neben Prüfprotokollen und Handlungsanweisungen auch Checklisten und Hinweise auf arbeitsschutzrechtliche Vorgaben.

Freitag, 19. März 2021

Sozialer Arbeitsschutz

Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Dem Sozialen Arbeitsschutz kommt eine ebenso große Bedeutung zu wie dem Medizinischen Arbeitsschutz. Beim Sozialen Arbeitsschutz geht es jedoch darum, menschengerechte Organisationsformen an den Arbeitsplätzen zu entwickeln und durchzusetzen. Diese menschengerechten Organisationsformen schützen die Arbeitnehmer an ihren Arbeitsplätzen vor körperlichen sowie psychischen Belastungen und vor Gesundheitsschädigungen“, sagt Michael Lange von Hansabrief in Norderstedt.

Donnerstag, 18. März 2021

Feinstaub, Feuchte, falsche Schuhe

Die DGUV-Branchenregel 110-004 „Backbetriebe“
Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Wenn Feuchtarbeit und Feinstaub zusammenkommen, wirds für die Beschäftigten schnell gefährlich. Der Feinstaub setzt durch die ungeschützte Atmung die Bronchen zu. Die permanente Feuchtigkeit fördert die Entwicklung und Verbreitung von Viren, Bakterien und Keinem. In Bäckereien entsteht so sehr schnell ein krankheitsauslösendes Klima“, sagt Michael Lange, Senior Kundenberater bei Hansabrief in Norderstedt.

Mittwoch, 17. März 2021

Falle Homeoffice

Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Ist der Arbeitsplatz ergonomisch eingerichtet? Ist der Lichteinfall ideal? Sind Pausen geplant? Welche Gefährdungen liegen vor? Diese und viele andere Fragen zur Arbeitsplatzsicherheit werden regelmäßig mittels einer sogenannten Gefährdungsbeurteilung im Betrieb geklärt. Aber passiert das auch im Homeoffice“, fragt Michael Lange, Senior Kundenberater bei Hansabrief in Norderstedt.

Dienstag, 16. März 2021

Tief einatmen

FFP2-Masken richtig benutzen
Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. Das Bundesland Bayern ist zum Jahresbeginn in Fragen Vorreiter bei der strikten Vorgabe FFP2-Masken zu tragen, bundesweit Vorreiter geworden.

Montag, 15. März 2021

Also raus damit!

von Heiko Wruck
KOMMENTAR
Wer Deutschland retten will, der findet je nach Krisenlage die 80 Millionen Virologen, Pädagogen oder Bundesfußballtrainer in den Redaktionsstuben und an den Stammtischen der Nation. Dort sitzen die Experten.

Riskante Bierwanderung

Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Braunschweig/gc. „Das hessische Landessozialgericht (Aktenzeichen: L 9 U 205/16) sah nicht ein, dass eine Bierwanderung ein Arbeitsunfall sei. Und das zu recht", findet Michael Lange von Hansabrief.

Sonntag, 14. März 2021

Kassenbuch und Zollstock haben ausgedient

von Michael Lange, Hansabrief
AUFSATZ
Das Internet ist ein Ort, an dem sich Blinde mit Gehörlosen gleichzeitig mit stummen Menschen austauschen können. Es spielt dabei keine Rolle, ob sie Experten oder Laien sind, ob sie lesen können oder welche Sprache sie verstehen.

Samstag, 13. März 2021

Jeder Hund weiß sehr genau, dass er für den Wolf nur die Beute ist!

Isegrim in Lassahn, Gespräch mit Jäger Michael Kuhn
von Heiko Wruck
GESPRÄCH

Lassahn/gc.
Am vergangenen Sonntagabend, 7. März 2021, wurde kurz nach 22 Uhr ein Wolf in Lassahn am Schaalsee gesehen.

Arbeitssicherheit morgen

Gefährdungsbeurteilungen immer wieder neu erstellen
Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Arbeitswelten sind Begegnungsstätten – von Mensch zu Mensch, aber auch von Mensch und Maschine. Sie müssen auch morgen noch möglichst sicher und gesund sein für die Menschen, die mit ihnen zeitweilig oder dauerhaft in Kontakt kommen“, sagt Michael Lange, Senior Kundenberater bei Hansabrief in Norderstedt.

Freitag, 12. März 2021

Mehr Arbeitsunfälle

Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. Nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa, die sich auf Daten des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (Lagus) sind im Jahr 2020 insgesamt 13 Menschen in Mecklenburg-Vorpommern an ihren Arbeitsplätzen durch Arbeitsunfälle verstorben. Unter den Unfallopfern waren demnach auch fünf Selbstständige.

Donnerstag, 11. März 2021

Nur ein einziges Glas

Alkohol am Arbeitsplatz
Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. Manchmal kommt es vor, dass ein Mitarbeiter mit einer leichten Fahne im Atem zur Arbeit kommt. Allein schon die Tatsache, dass der Atemalkohol ein gravierendes Arbeitssicherheitsproblem darstellt, ist schon erheblich.

Mittwoch, 10. März 2021

Hygiene beachten

Jetzt Infektionsschutzhelfer werden
Redaktion: Arbeitssicherheit digital GmbH
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. Jedes Unternehmen in Deutschland ist verpflichtet, ein Hygienekonzept zu erstellen und umzusetzen.

BuS-Betreuung innerhalb weniger Stunden

Gefährdungsbeurteilung mit externer Unterstützung
Redaktion: Arbeitssicherheit sofort
RATGEBER
Norderstedt/gc. Hat die Berufsgenossenschaft Mängel bei der Arbeitssicherheit festgestellt und eine knappe Frist zur Mängelbeseitigung angesetzt? In diesem Fall ist jeder Unternehmer gut beraten, sich schnell professionelle Hilfe zu holen.

Dienstag, 9. März 2021

Hilfe bei der Gefährdungsbeurteilung

Sicher vor Betriebskontrolle der Berufsgenossenschaft
Redaktion: Werkstedter
RATGEBER
Norderstedt/gc. Du musst als Arbeitgeber für jeden Deiner Arbeitsplätze eine Gefährdungsbeurteilung erstellen. Dazu bist Du gesetzlich verpflichtet.

Montag, 8. März 2021

Internationaler Frauentag

Ein Tag zum Nachdenken
von Haiko Hasan Hoffmann
KOLUMNE

Es hat schon ein Geschmäckle, wenn ein Muslim gebeten wird, etwas zum Internationalen Frauentag zu sagen. Muslime stehen ja nicht gerade im Rufe, Frauen zu achten.

Bund und Länder versagen

95 Prozent der Betriebe ohne Arbeitssicherheitskontrollen
Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. 2018 gab es in Deutschland im Bereich Arbeitsschutzaufsicht weniger als einen Aufsichtsbeamten je 10.000 Beschäftigte. Auch die Anzahl der Arbeitsschutzkontrollen ist nach Angaben der Bundesregierung (Drucksache 19/17409) in den letzten zehn Jahren bundesweit um fast die Hälfte zurückgegangen.

Schnelle Hilfe beim BG-Besuch

Homeoffice ohne Gefährdungsbeurteilung geht gar nicht
RATGEBER
Norderstedt/gc. Die Berufsgenossenschaft hat Mängel in Sachen Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz festgestellt? Das muss kein Weltuntergang sein. Doch jetzt ist Eile geboten. Es gilt, drei Ziele zu erreichen: die Betriebsschließung verhindern, Bußgelder verringern (mit Glück auch vermeiden), dauerhaft Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz gewährleisten.

Sonntag, 7. März 2021

Was ist eine Gefährdungsbeurteilung?

Gefährdungsanalysen nach § 5 Arbeitsschutzgesetz
Redaktion: Hansabrief
RATGEBER
Norderstedt/gc. Jedes Unternehmen in Deutschland ist gesetzlich verpflichtet, für jeden einzelnen Arbeitsplatz eine Gefährdungsbeurteilung zu erstellen. Diese Gefährdungsbeurteilung ist regelmäßig neu zu überprüfen und aktuell zu dokumentieren. Versäumst Du als Arbeitgeber die Erfüllung dieser Pflicht, drohen Dir empfindlich hohe Bußgelder bis hin zur Betriebsschließung. Außerdem kannst Du als verantwortlicher Arbeitgeber für die finanziellen Folgen Deines Versäumnisses bei einem Arbeitsunfall oder bei einer nachgewiesenen Berufserkrankung mit Deinem kompletten Privatvermögen in die Haftung genommen werden.

Risiken vermeiden

Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Die DGUV-Regel 109-607 ,Branche Metallbau‘ ist nicht allein für große oder mittlere Metallbaubetriebe eine wichtige Arbeitsgrundlage, um Gefährdungen am Arbeitsplatz auszuräumen. Auch für viele kleine Werkstätten, in Schulen oder in kleinen an den Metallbau angrenzenden Gewerbeeinheiten ist die DGUV-Branchenregel 109-607 ,Metallbau‘ eine gute Grundlage für präventive Arbeitssicherheit“, sagt Michael Lange, Senior Kundenberater bei Hansabrief in Norderstedt.

Samstag, 6. März 2021

Das ist kein Wegeunfall

Der Griff zum Taschentuch während der Fahrt ist riskant
Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. Ein Landschaftsgärtner war mit seinem Fahrzeug von der Arbeitsstätte unterwegs nach Hause. Er griff nach seinem Taschentuch, weil er niesen musste. Dabei verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und verletzte sich.

Arbeitsschutzbestimmungen im Homeoffice beachten

Digitale Gefährdungsbeurteilung von Werkstedter
Redaktion: Werkstedter
RATGEBER
Norderstedt/gc. Du hast eine Firma gegründet und zwei Leute eingestellt? Damit bist Du als Unternehmer persönlich für die Arbeitssicherheit und für den Gesundheitsschutz Deiner Leute verantwortlich. Dafür haftest Du mit Deinem Privatvermögen. Wie Du Dich trotzdem bei Arbeitsunfällen, Berufserkrankungen und Ansteckungen Deiner Mitarbeiter auf die sichere Seite bringen kannst, wird Dir hier erklärt.

Freitag, 5. März 2021

Schnupperkinder sind versichert

Aktuelle Gefährdungsbeurteilung in Kita verpflchtend
Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Manche Eltern sind verunsichert, wenn sie ihre Kinder in Kindertageseinrichtungen als sogenannte Schnupperkinder abgeben. Bei dieser Probezeit soll festgestellt werden, ob sich die Kinder dort auch wohlfühlen, bevor sich die Eltern vollends für die jeweilige Kita entscheiden. Wegen dieser Zeitweiligkeit der Kitanutzung stellt sich für manche Eltern die Frage, ob die Kinder dort denn auch gesetzlich versichert sind. Das sind sie in vollem Umfang“, sagt Michael Lange, Senior Kundenberater bei Hansabrief in Norderstedt.

Daheim remote arbeiten

Das Arbeitssicherheitsgesetz im Homeoffice
Redaktion: Hansabrief
RATGEBER
Norderstedt/gc. Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz sind auch im Homeoffice allein Sache des Arbeitgebers. Oder anders ausgedrückt: Stürzt ein Arbeitnehmer im Homeoffice und verletzt sich dabei, steht der Arbeitgeber in der Verantwortung. Diese Verantwortung kann in Deutschland kein Arbeitgeber delegieren. Das bedeutet für Dich als Unternehmerin oder Unternehmer, dass Du auch für die finanziellen Folgen dieses Arbeitsunfalls mit Deinem gesamten Privatvermögen haftest. Gütertrennung und GmbH-Recht bringen keine Entlastung.

Donnerstag, 4. März 2021

Infektionsschutzhelfer werden

Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Braunschweig/gc. „Die persönliche Hygiene ist seit Beginn der Corona-Pandemie deutlich stärker in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Auch wenn die Pandemie irgendwann einmal beendet sein wird, so bleiben uns die neuen Hygieneanforderungen trotzdem erhalten“, ist sich Michael Lange, Senior Kundenberater bei Hansabrief in Norderstedt sicher.

Digitale Lösungen zur Herstellung der Arbeitssicherheit

Schnelle Hilfe für Unternehmer innerhalb weniger Stunden
Redaktion: Arbeitssicherheit sofort
RATGEBER
Norderstedt/gc. Wenn die Berufsgenossenschaft unvermittelt auf dem Betriebshof steht oder bereits einen Mängelbericht zugestellt hat, brauchen Unternehmer ganz schnell ganz präzise Hilfe. Dieses Problem können Firmeninhaber und Betriebsverantwortliche auf gar keinen Fall aussitzen.

Mittwoch, 3. März 2021

FFP2-Masken im Einsatz

Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Braunschweig/gc. „FFP2-Masken sind seit der Corona-Pandemie als einzig wirksamer Atemschutz gegen eine Ansteckung mit dem Virus in der Öffentlichkeit im Gespräch. Doch eigentlich sind diese FFP2-Masken für den Arbeitsschutz entwickelt worden“, sagt Michael Lange, Senior Kundenberater bei Hansabrief in Norderstedt.

Hygienekonzept auf der Baustelle

Fachkraft für Arbeitssicherheit schriftlich bestellen
Redaktion: Werkstedter
RATGEBER
Norderstedt/gc. Auf Baustellen tummeln sich täglich viele Mitarbeiter aller Gewerke: Elektriker, Fliesenleger, Zimmerleute, Klempner, Maurer, Dachdecker, Tischler ... Den Chefinnen und Chefs dieser Mitarbeiter ist eines gemeinsam: Für die Arbeitssicherheit ihrer Leute haften Unternehmer persönlich. Damit Du morgen noch Chefin oder Chef bleibst und kein Sozialfall wirst, solltest Du jetzt die folgenden Punkte umsetzen:
● Fachkraft für Arbeitssicherheit
    bestellen
● Bestellung eines Betriebsarztes
● Erstellung einer
    Gefährdungsbeurteilung
● Erarbeitung eines
    Hygienekonzeptes
● Unterweisen der Mitarbeiter
● Zeitnahe Dokumentation

Dienstag, 2. März 2021

Sicheres Homeoffice

Gefährdungsbeurteilung für Heimarbeit
Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Braunschweig/gc. „Nicht jeder Arbeitnehmer kann auf ein eigenes Arbeitszimmer zurückgreifen. In vielen Fällen ist das Homeoffice buchstäblich der Laptop auf dem Küchentisch oder der zum Schreibtisch umfunktionierte Wohnzimmertisch. Trotzdem können auch in so einem Homeoffice die Mitarbeiter sicher und entspannt arbeiten“, sagt Michael Lange, Senior Kundenberater bei Hansabrief in Norderstedt.

Prävention und Gesundheitsförderung

Pandemie-Maßnahmen gewährleisten Arbeitssicherheit
Redaktion: Arbeitssicherheit digital GmbH
RATGEBER
Braunschweig/gc. Wenn Du auch nur einen einzigen sozialversicherungspflichtigen Mitarbeiter beschäftigst, dann brauchst Du eine Fachkraft für Arbeitssicherheit (FaSi) und einen Betriebsarzt. Das ist nach dem Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) vorgeschrieben. Als Firmengründer bist Du für alles selbst verantwortlich. Auch dann, wenn einer Deiner Leute sich auf Deiner Baustelle mit Corona ansteckt und Du keine Maßnahmen zur Vermeidung von Infektionskrankheiten nachweisen kannst. Dafür macht Dich als Chefin oder Chef die Berufsgenossenschaft mit Deinem Privatvermögen persönlich haftbar. Denn schließlich bezahlt sie die Lohn-, Krankenhaus- und Heilungskosten. Hier erklären wir Dir die Spielregeln, wie Du für Dich die Haftung vermeiden kannst.

Montag, 1. März 2021

Gefährlicher Metallbau

Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Braunschweig/gc. Das Schmieden war schon im Altertum gefährlich. Auch wenn sich das alte Handwerk über die Jahrhunderte zu einem Industriezweig entwickelt hat, so ist die Tätigkeit noch heute mit vielen Gefahren verbunden.

Sonntag, 28. Februar 2021

AuA24 AG: Zuerst du

Ausbildung von Ersthelfern
Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. Jeder Unternehmer beziehungsweise jede verantwortliche Führungskraft in einem Unternehmen ist per Gesetz dazu verpflichtet, eine ausreichende Anzahl von Ersthelfern nicht nur ausgebildet, sondern auch permanent im Arbeitsprozess vor Ort zu haben.

Samstag, 27. Februar 2021

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit

von Tobias Metz
AUFSATZ

Viele Veränderungen nehmen wir erst wahr, wenn wir selbst an unsere Grenzen stoßen. Das liegt daran, dass wir im Alltag so fest in unsere Gewohnheiten eingebunden sind, dass wir unser Leben in der Hauptsache als fast unveränderliches Standbild erleben und nicht als tägliche Filmsequenz mit fortschreitender Entwicklung.

Freitag, 26. Februar 2021

AuA24 AG: Blutige Erdbeeren

Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. Frische Erdbeeren sind an sich eine schöne Angelegenheit und eine sehr gesunde Sache. Es sei denn, sie führen zu einem Wegeunfall, der letztlich als solcher nicht anerkannt wird (Bundessozialgericht, Az. B 2 U 3/13 R).

Donnerstag, 25. Februar 2021

AuA24 AG: Wer hat schuld?

Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Schuld ist immer individuell. Das wird besonders schnell im Gerichtssaal deutlich. Dort werden zum Beispiel die Umstände aufgeklärt, die zu einem Arbeitsunfall geführt haben. Wer hat was veranlasst oder unterlassen? Das sind zwei zentrale Fragestellungen, die allen Beteiligten in Fragen der Arbeitssicherheit gestellt werden. Und wer will schon schuld sein“, fragt Tobias Metz, Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG in Norderstedt.

Mittwoch, 24. Februar 2021

AuA24 AG: Drinnen – draußen

Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. Notdurft ist Privatsache. Und das betrifft auch die Verrichtung dieser Notdurft. Zu diesem Ergebnis kam in Baden-Württemberg das Landessozialgericht (Az. L 6 U 526/13).

Dienstag, 23. Februar 2021

AuA24 AG: Nicht versichert ist ein Problem

Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. Arbeitswege können in Fragen einer gesetzlichen Unfallversicherung wirklich äußerst tückisch sein. Das musste auch eine Mitarbeiterin erfahren, die auf dem Weg zu ihrer Arbeitsstelle ihre Kleidung aus einem Reinigungsservice abholte und sich dort bei einem Sturz verletzte.

Montag, 22. Februar 2021

Die Menschen träumen auch morgen

Filmpalast Capitol bekommt junge Doppelspitze
von Heiko Wruck
BERICHT

Schwerin/gc.
Die Corona-Pandemie hat verursacht, dass in 2020 die deutschen Kinos nach Angaben der Filmförderungsanstalt knapp 70 Prozent weniger Tickets verkauft haben. So konnten lediglich 38,1 Millionen Karten unters Volk gebracht werden. Das waren circa 80,5 Millionen Tickets weniger als 2019. Trotzdem blicken die drei Kino-Experten optimistisch in die Zukunft und bauen ihre beruflichen Perspektiven darauf auf. Im Gespräch erklären sie, worauf sich ihr Optimismus gründet und welche Zukunft für sie das Kino hat.

Zeit für Kinder

Redaktion: Hansabrief
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Eine Schwangere darf nicht gekündigt werden und zwar bis zu vier Monaten nach ihrer Entbindung. Das ist im § 9 Mutterschutzgesetz (MuSchG) ganz eindeutig geregelt“, sagt Michael Lange, Senior Kundenberater bei Hansabrief in Norderstedt.

AuA24 AG: Auf dem Weg

Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. Das Landessozialgericht Berlin-Brandenburg hat ein interessantes Urteil in Sachen Umwege beim Weg zur Arbeit gesprochen (Az. L 3 U 7/09). Danach sind Mitarbeiter nicht verpflichtet, den kürzesten Arbeitsweg zu nehmen. Sie können sich auch für die verkehrsgünstige Strecke entscheiden. Sie sind in beiden Fällen gesetzlich unfallversichert.

Sonntag, 21. Februar 2021

AuA24 AG: Riskanter WC-Besuch

Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. In vielen Unternehmen gibt es eine Betriebskantine, die von den Mitarbeitern zur Mittagszeit aufgesucht wird. Das ist selbstverständlich. Selbstverständlich ist auch die Benutzung der Toiletten des Arbeitgebers.

Samstag, 20. Februar 2021

AuA24 AG: Gesetzlich unfallversichert

Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. Die berufliche Tätigkeit eines sozialversicherungspflichtig beschäftigten Mitarbeiters ist nach dem Sozialgesetzbuch gegen Arbeitsunfälle versichert. Auch der Weg zur Arbeit und zurück nach Hause unterliegt diesem Unfallversicherungsschutz.

Freitag, 19. Februar 2021

AuA24 AG: Tod im Job

Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. In den ersten neun Monaten des Jahres 2020 hatte es in Deutschland deutlich mehr Arbeitsunfälle mit tödlichem Ausgang gegeben als im Vergleichszeitraum 2019. Nach Medienangaben waren es 20 tödliche Unglücke mehr.

Donnerstag, 18. Februar 2021

AuA24 AG: Alles, was zählt

Prüfen, handeln, dokumentieren
von Tobias Metz
KOLUMNE
In jedem Betrieb gibt es eine unüberschaubare Menge an Kleingeräten, Maschinen und technischen Anlagen. Das Spektrum beginnt beim Ladekabel fürs Smartphone, geht über den Wasserkocher in der Pantry zum Kaffeeautomaten bis hin zu Großmaschinen und mechanischen sowie elektronischen Steuerungseinrichtungen.

Mittwoch, 17. Februar 2021

AuA24 AG: Erholung nicht vergessen

Psychische Gefährdungsbeurteilung
Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Viele Unternehmen haben im Zuge der Corona-Pandemie ihre Arbeitszeiten verändert. Schichtzeiten wurden verlängert und auch auf Sonntage und Feiertage ausgedehnt. Oft passiert dies vor dem Hintergrund, dass sich Schichtbelegschaften und Bürogemeinschaften nicht mehr persönlich begegnen sollten. In manchen Fällen wurden sogar Abstandszeiten zwischen den Neubesetzungen der Arbeitsplätze angewiesen“, sagt Tobias Metz von der AuA24 AG in Norderstedt.

Dienstag, 16. Februar 2021

AuA24 AG: Waschen genügt meistens

Sprühdesinfektionen vermeiden
Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. Handdesinfektionsmittel haben seit Beginn der Corona-Pandemie Hochkonjunktur. „Dabei reicht es es oft aus, wenn man sich häufiger gründlich die Hände wäscht“, sagt Tobias Metz, Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG in Norderstedt.

Montag, 15. Februar 2021

Ehrenamtskarte Mecklenburg-Vorpommern

Ein spannendes Jahr – Landesweite Einführung
von Angelika Lübcke
KOLUMNE

Seit 2020 gibt es in Mecklenburg-Vorpommern die landesweite Ehrenamtskarte. Damit sollen Ehrenamtliche zusätzlich gewürdigt werden. Denn sie leisten Besonderes.

AuA24 AG: Neue Wege in der Wirtschaft

Vertrauensarbeitzeit – Zielorientierung
Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Führungsprinzipien, die allein auf Anwesenheit und Kontrolle beruhen, gelten spätestens seit der Corona-Pandemie als überholt. Vertrauensarbeitszeit und Ergebnisführung sind die Methoden der Zukunft“, sagt Tobias Metz, Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG in Norderstedt.

Sonntag, 14. Februar 2021

34 Mio. Puten 2019 in Deutschland geschlachtet, grausame Zustände beklagt

Ministerium, Landkreis, Erzeuger bilden gemeinsame Front
von Heiko Wruck
BERICHT

Goldberg/gc.
Animal Rights Watch (ARIWA) veröffentlichte am 2. Februar 201 grausames Videomaterial aus zwei Mastanlagen von Thomas Storck. Der ist nach ARIWA-Angaben Europas größter „Putenerzeuger“ und Deutschlands einflussreichster „Geflügel“-Lobbyist.

AuA24 AG: Was bedeutet Fatigue?

Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Mit dem etwas sperrigen Fachbegriff Fatigue wird das Erschöpfungssyndrom bezeichnet. Die Kraftreserven sind stark erschöpft, es besteht eine andauernde erhebliche Müdigkeit und ein übergroßes Ruhebedürfnis“, sagt Tobias Metz, Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG in Norderstedt.

Samstag, 13. Februar 2021

AuA24 AG: Baustellen als Verkehrsflächen

Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Auch auf Baustellen gibt es Verkehrsflächen, die denen im öffentlichen Raum im Vergleich der Verkehrslasten durchaus ebenbürtig sind. Dort kreuzen sich die Wege von Lkw, Fahrmischer, Radladern, Kleintransportern sowie Fußgängern. Und über allen Verkehrsteilnehmern auf einer Baustelle hängen möglicherweise auch noch schwebende Lasten an Kränen. Insgesamt ist eine sehr unübersichtliche Situation“, sagt Tobias Metz, Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG in Norderstedt.

Freitag, 12. Februar 2021

AuA24 AG: Ruß ist gefährlich

Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. In den Freiwilligen Feuerwehren in Deutschland leisten rund 1,3 Millionen Frauen und Männer im Ehrenamt wertvolle Dienste für die Gesellschaft. Sie sind durch krebserregende Stoffe im Brandrauch besonderen Gefährdungen ausgesetzt.

Donnerstag, 11. Februar 2021

AuA24 AG: COVID-19 als Berufskrankheit

Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. COVID-19 kann als Berufserkrankung von den  Berufsgenossenschaften anerkannt werden. „Das zu wissen ist wichtig, besonders für Mitarbeiter im Gesundheitswesen und in anderen Feuchtberufen“, sagt Tobias Metz, Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG in Norderstedt.

Mittwoch, 10. Februar 2021

AuA24 AG: Dienstreisen genau prüfen

Digitale Gefährdungsbeurteilung und digitale Schulung
Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. Einreiseverbote, Ausgangsbeschränkungen oder Quarantänevorschriften sind nicht nur bei Dienstreisen ins Ausland ein Thema. Sie bestimmen auch das Dienstreiseverhalten im Inland erheblich.

Dienstag, 9. Februar 2021

Nicht versichert

Redaktion: Arbeitssicherheit digital GmbH
PRESSEMITTEILUNG
Braunschweig/gc. Manchmal kann es aber auch wirklich dumm laufen. Da kommt man nach der Arbeit nach Hause und die Katze ist weg. Also beginnt man die Suche nach dem geliebten Haustier. Dabei betritt der Suchende den nassen Rasen vor dem Haus, rutscht aus, fällt hin und verletzt sich.

AuA24 AG: Gesund trotz Desinfektion

 Redaktion: AuA24 AG

PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Seit Beginn der Corona-Pandemie vor über einem Jahr sind beruflich erworbene Hauterkrankungen bei vielen Beschäftigten stärker ins Bewusstsein gerückt. Ständiges Händewaschen und permanentes Desinfizieren der Hände greifen die Haut an und machen sie anfällig für Erkrankungen“, sagt Tobias Metz, Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG in Norderstedt.

Montag, 8. Februar 2021

AuA24 AG: Mobiles Arbeiten

Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Dezentrales Arbeiten, mobiles Arbeiten und Homeoffice erschweren es Mitarbeitern, sich permanent auszutauschen. Die Kommunikation zur Arbeitssicherheit, Betriebsklima, zur Gesundheit, zu Entscheidungsbeteiligungen, Führung und Fehlerkultur müssen in den Unternehmen und Behörden dieser Entwicklung aktiv angepasst werden“, sagt Tobias Metz, Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG in Norderstedt.

Sonntag, 7. Februar 2021

AuA24 AG: Stürze werden unterschätzt

Gefährdungsbeurteilung für Höhenarbeit
Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Wer meint, Gartenarbeit, Grün- und Landschaftspflege wären fast risikolose Tätigkeiten, der irrt gewaltig. Besonders Stürze aus großer Höhe – wie beim Baumschnitt oder Stürze aus vermeintlich geringer Höhe wie beim Heckenschnitt – haben oft dramatische Folgen“, sagt Tobias Metz, Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG in Norderstedt.

Samstag, 6. Februar 2021

AuA24AG: Schlafdefizit ernst nehmen

Arbeitssicherheit durch Ruhezeiten
Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Wer sich von einem Wecker wecken lässt, hat nicht nicht ausgeschlafen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es zur Früh-, Spät- oder Nachtschicht geht. Schlafmangel ist für Frühaufsteher und Spätaufsteher gleichermaßen belastend“, sagt Tobias Metz, Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG in Norderstedt.

Freitag, 5. Februar 2021

Gelebte Solidarität statt Masken-Wucherpreise

FFP2-Masken für alle – Spontane Hilfsaktion
von Heiko Wruck
BERICHT

Schwerin/gc.
„Ich fand das unverschämt“, empört sich Axel Roller. „Einer meiner Mitarbeiter sah sich genötigt, in Wismar vier FFP2-Masken zum Stückpreis von 6 Euro kaufen zu müssen, um sich vor dem Coronavirus zu schützen und eine behördlich angeordnete Maskenpflicht zu erfüllen.“

Wir werden die Coronazeit überstehen

Im Lockdown körperliche Fitness im Blick
von Heiko Wruck
BERICHT

Hagenow/gc.
Das große Jammern ist ihre Sache nicht. Steffi Niedrich, Geschäftsführerin des Fitness- und Gesundheitszentrums LaFit in Hagenow, setzt schon heute auf die Zeit nach der Coronakrise.

AuA24 AG: Das Korps

Werkzeug Gefährdungsbeurteilung
Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Die richtige Kommunikation und gute Umgangsformen im Unternehmen können Leben retten und die Gesundheit schützen“, zeigt sich Tobias Metz, Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG in Norderstedt, überzeugt.

Donnerstag, 4. Februar 2021

AuA24 AG: Alles neu

Disruption ist das neue Normal
Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Ein großer Teil der heute bestehenden Berufsbilder wird schon bald Vergangenheit sein. Wie viele Menschen lebten um das Jahr 1900 in Deutschlands Städten von der Pferdewirtschaft. Fast alle dieser Pferdeberufe sind mit dem Siegeszug des Autos verschwunden. Genauso wird es auch den Unternehmen ergehen, die heute nicht konsequent auf die Digitalisierung ihrer Geschäfte und ihrer Arbeitsprozesse setzen“, ist sich Tobias Metz, Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG in Norderstedt sicher.

Mittwoch, 3. Februar 2021

100. Helios-Baby 2021 aus Hagenow

Carlo darf kostenlos in den Zoo bis er 18 ist
Redaktion: Helios Kliniken Schwerin GmbH
PRESSEMITTEILUNG

Schwerin/gc.
Das erste Jubiläumskind des Jahres kam als 100. Baby am 1. Februar um Mitternacht in Schwerin zur Welt. Auch in Corona-Zeiten bei eingeschränkter Aufnahme bleiben Geburten in den Helios Kliniken Schwerin möglich.

Claqueure gesucht

Beifall bis der Arzt kommt
von Jürgen Rathje
KOLUMNE

Wenn in der Altenpflegebranche die Stelle einer examinierten Pflegefachkraft frei wird, dann kann diese Stelle erst nach 205 Tagen neu besetzt werden. Das ist bis heute der Bundesdurchschnitt.

AuA24: Die Ampel war einst disruptiv

Digitalisierung aller Arbeitsabläufe
Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. Am 10. Dezember 1868 wurde die erste Verkehrsampel der Welt auf dem Parliament Square in London in Betrieb genommen. Die mit Gaslicht betriebene Ampel explodierte kurze Zeit später. Das hat dennoch den massenhaften weltweiten Einsatz der Ampel als Verkehrssteuerungsanlage nicht verhindert.

Dienstag, 2. Februar 2021

Für Jäger eine große Herausforderung

Schweinepest, Vogelgrippe und Corona-Pandemie
von Michael Kuhn
KOLUMNE

Ein neues Jahr hat begonnen. Ich wünsche Ihnen allen ein gesundes, ein fröhliches und ein glückliches neues Jahr. Und natürlich ganz besonders, dass Sie alle gesund bleiben.

AuA24: Aktuelle Megatrends

Kostenlos Infektionsschutzhelfer
Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. Persönliche Teilhabe, Digitalisierung, Klimawandel, Umweltschutz, Ressourcenverbrauch und Demografie sind gegenwärtig die sechs Megatrends, die weltweit das Leben tiefgreifend verändern.

Montag, 1. Februar 2021

AuA24: Wirtschaft im Umbruch

Arbeitssicherheit im Wandel
Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG

Norderstedt/gc.
Die geburtenstarken Jahrgänge nehmen allmählich ihren Ruhestand in den Blick. Das waren die, die zwischen 1955 und 1964 geboren wurden.

Sonntag, 31. Januar 2021

AuA24: Jeden Tag

Handwerker sind Risikogruppe
Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG

Norderstedt/gc.
„Handwerker haben kein Homeoffice. Sie müssen direkt vor Ort arbeiten. Sie haben direkten Kontakt zu Kunden und zu den Umgebungen ihrer Kunden. Das können Betriebe mit mehr oder weniger hygienisch gehaltenen Arbeitsplätzen sein. Es können aber auch Haushalte mit Kindern und Haustieren sein. In jedem Fall wissen sie nicht, ob und was sie sich im Außeneinsatz einfangen. Deswegen müssen besonders Handwerker und ihre Arbeitgeber darauf achten, sich zu schützen“, sagt Tobias Metz, Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG in Norderstedt.

Samstag, 30. Januar 2021

AuA24: Hygiene

Harnstoffhaltige Cremes vermeiden
Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Arbeitgeber, deren Beschäftigte in Feuchtberufen tätig sind, stellen ihnen spezielle Hautpflegeprodukte zur Berufsausübung zur Verfügung. Zu diesen Feuchtberufen gehören zum Beispiel Krankenschwestern, Pflegekräfte, Ärzte, Mitarbeiter im Gesundheitswesen, aber auch Friseure oder Floristen, Köche oder Reinigungskräfte. Durch die Corona-Pandemie ist die persönliche Hygiene wieder in den Vordergrund gerückt. Das häufige Waschen der Hände sowie das häufige Desinfizieren haben jedoch auch eine Schattenseite. Die Haut trocknet aus, bekommt Risse und wird zum Einfallstor für Viren und Bakterien. Dem kann man entgegenwirken“, sagt Tobias Metz, Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG in Norderstedt.

Freitag, 29. Januar 2021

AuA24: Worst Case

Pandemieplan für das Unternehmen
Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Es ist überaus zweckmäßig, einen fertigen Pandemieplan für das Unternehmen zu haben. Inklusive dessen, was jeder Mitarbeiter dazu wissen muss. Denn erst dann an einem Pandemieplan zu arbeiten, wenn es den ersten infizierten Mitarbeiter in der Firma gibt, ist ganz klar zu spät“, sagt Tobias Metz, Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG in Norderstedt.

Donnerstag, 28. Januar 2021

AuA24: Schwanger, und nun?

Mutterschutz – Gefährdungsbeurteilung
Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Arbeitgeber sind bestens beraten, eine aktuelle Gefährdungsbeurteilung für Schwangere vorlegen zu können, bevor ihnen eine Schwangerschaft mitgeteilt wird. Wer Schwangere beschäftigt, ohne diese spezielle Anforderung zu erfüllen, geht als Arbeitgeber große Risiken ein. Im Schadensfall verliert der Arbeitgeber seine Haftungsbefreiung. Im Falle einer Kontrolle durch die Berufsgenossenschaft riskiert er empfindliche Bußgelder“, sagt Tobias Metz, Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG in Norderstedt.

Mittwoch, 27. Januar 2021

CDU, AfD, FDP

Das bürgerliche Lager stellt sich auf
von Heiko Wruck
KOLUMNE
In diesem Jahr wird die AfD möglicherweise in die Regierung kommen: CDU, AfD, FDP. Das wird dann wahrscheinlich als konservativ-bürgerliches Lager bezeichnet werden.

Geld versaut den Charakter nicht!

von Tobias P. Metz
AUFSATZ

Norderstedt/gc.
Sie kennen bestimmt auch die Behauptung: Geld versaut den Charakter. Das ist eher nicht der Fall. Was Geld jedoch tut: es legt den Charakter eines Menschen offen. Und zwar schonungslos. Deutlich wird dies bei Aussagen wie:

Dienstag, 26. Januar 2021

AuA24: Klimawandel im Betrieb

Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Der Klimawandel hat konkrete Auswirkungen auf den Brand- und Katastrophenschutz. Starkregen, Flächenbrände und Überflutungen werden zunehmen.

Montag, 25. Januar 2021

AuA24 AG: Digitale Gefährdungsbeurteilungen

 Redaktion: AuA24 AG

PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Moderne Gefährdungsbeurteilungen von Arbeitsplätzen werden heute digital vorgenommen“, sagt Tobias Metz, Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG in Norderstedt.

Samstag, 23. Januar 2021

AuA24: Neue Welt

Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. Der demografische Wandel und die Digitalisierung sind gegenwärtig zwei Prozesse, die das Leben jedes einzelnen Menschen in Deutschland tiefgreifend verändern.

Freitag, 22. Januar 2021

AuA24: Kostenlos zum Infektionsschutzhelfer

Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. Der kostenlose Online-Service www.infektionsschutzhelfer.de informiert und schult Mitarbeiter in Unternehmen, Behörden und Vereinen gezielt hinsichtlich der Arbeitsschutzstandards zu COVID-19.

Donnerstag, 21. Januar 2021

AuA24: Grünbuch zur alten Bevölkerung

Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. Die EU-Kommission will im Frühjahr 2021 ein Grünbuch herausgeben. Damit soll eine Debatte angestoßen werden, die langfristige Auswirkungen der alternden Bevölkerung thematisiert.

Mittwoch, 20. Januar 2021

AuA24: Psychische Gefährdungsbeurteilung

Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. Gefährdungsbeurteilung für psychische Belastungen sind immer eine heikle Angelegenheit.

Dienstag, 19. Januar 2021

AuA24: Ein erfreulicher Nebeneffekt

Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Die Corona-Pandemie hat einen Nebeneffekt. Nach vorläufigen DGUV-Angaben lagen die Fallzahlen beim Arbeits-, Wege- und Schulunfallgeschehen auf einem  historischen Tiefstand. Die Berufsgenossenschaften hatten die Zahlen erhoben und die DGUV veröffentlichte sie Anfang Oktober 2020“, sagte Tobias Metz, Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG in Norderstedt.

Montag, 18. Januar 2021

AuA24 AG: Die Kontrolle behalten

Jeder Unternehmer haftet auch privat
von Tobias P. Metz
KOMMENTAR
Norderstedt/gc. Die Bundestagsfraktion der Partei Die Linke hatte mit der Kleinen Anfrage (BT-Drs. 19/17409) eine hochinteressante Antwort in Sachen Arbeitssicherheit in Deutschland ausgelöst.

Sonntag, 17. Januar 2021

AuA24: Prävention am besten

Der Tod kommt häufig mit dem Absturz
Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Durch einen Absturz stirbt pro Woche ein Mensch in Deutschland. Das waren im Jahr 2019 fast 20 Prozent aller tödlichen Arbeitsunfälle“, sagt Tobias Metz, Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG in Norderstedt.

Samstag, 16. Januar 2021

AuA24: Richtig Lüften

Fensterlüftung schlägt Raumlüfter
Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Wer das Risiko einer SARS-CoV-2-Infektion in Räumen wirksam verringern möchte, der darf sich nicht allein  auf Raumluftreiniger verlassen. Sie können die Fensterlüftung nicht aufwiegen“, sagt Tobias Metz, Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG in Norderstedt.

Freitag, 15. Januar 2021

AuA24: Schau hin

Manipulierte Schutzeinrichtungen
Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG

Norderstedt/gc.
„Immer wieder kommt es vor, dass Schutzeinrichtungen an Maschinen und Anlagen, an Geräten oder an baulichen Einrichtungen abmontiert, überbrückt oder blockiert werden. Etwa ein Viertel aller Arbeitsunfälle in Deutschland gehen auf manipulierte Schutzeinrichtungen zurück“, sagt Tobias Metz, Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG.

Donnerstag, 14. Januar 2021

Lotto in Mecklenburg-Vorpommern

47 Millionen für Gemeinwohl, 28 Großgewinne
Redaktion: Lotto MV
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Bedingt durch die Covid-19-Pandemie war das Jahr 2020 für alle eine besondere Herausforderung“, sagt Lotto-MV-Geschäftsführer Dr. Ait Stapelfeld.

Behandlungsprogramme für Diabetiker

Ein Drittel weniger Einschreibungen
Redaktion: DAK-Gesundheit
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. In Mecklenburg-Vorpommern hat der coronabedingte Rückgang von Arztbesuchen im abgelaufenen Jahr zu einer zeitweiligen Unterversorgung von Zuckerkranken geführt.

Diese Lücke schließen

Landesjustiz MV: Nachwuchsgewinnung
Redaktion: Justizministerium MV
PRESSEMITTEILUNG

Schwerin/gc.
„Wir haben personell ein wirklich gutes Jahr erlebt. Mit 28 Einstellungen von Proberichterinnen und Proberichtern haben wir ähnlich viele junge Menschen für die Gerichte und Staatsanwaltschaften gewinnen können wie im Jahr 2019 mit 29 Einstellungen. ...

Gute Signale

2021 – Da gibt es viel nachzuholen
von Thomas Möller
STATEMENT

Hagenow/gc.
Das gerade vergangene Jahr 2020 war – in so ziemlich jeder Hinsicht – ein außergewöhnliches Jahr, das uns alle vor enorme Herausforderungen gestellt hat und auch noch immer stellt.

Mittwoch, 13. Januar 2021

AuA24: Lärm macht krank

Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. Man kann ihm nicht entgehen, dem Lärm. Aber man kann sich vor ihm schützen. „Der Schutz vor Lärm am Arbeitsplatz gehört zu den typischen Aufgaben eines Sicherheitsbeauftragten“, sagt Tobias Metz, Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG in Norderstedt.

Werte behalten

Wir selbst entscheiden unser Verhalten
von Kathleen Bartels
STATEMENT

Grabow/gc.
Wer hätte im Januar des zurückliegenden Jahres voraussagen können, wie sich das damals vor uns liegende Jahr 2020 für uns entwickeln würde? Natürlich können wir es bedauern, was alles nicht ging, was alles nicht stattfand und wie anders insbesondere das zurückliegende Weihnachtsfest war. Doch wollen wir nicht stattdessen sehr viel lieber mit positiven Gedanken in das frische nun vor uns liegende neue Jahr 2021 starten?

Dienstag, 12. Januar 2021

Gedankenreise im Lyrik-Heft

5. Auflage zum Sinnen und Spüren
Redaktion: maxpress
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Gedanken aufs Papier zu bringen, ist manchmal gar nicht so leicht. Im Kopf herrscht ein wildes Durcheinander und Gefühle fahren Achterbahn. Gerade in der aktuellen Zeit fällt es oft schwer, klare Gedanken zu fassen.

AuA24: Lüften, aber richtig

Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. „Um Räume infektionsschutzgerecht zu lüften, müssen Fenster und Türen weit geöffnet werden. Diese Lüftung sollte regelmäßig erfolgen. Bei Besprechungsräumen empfiehlt sich, 15 Minuten vor Beginn und nach der Beendigung einer Besprechung ebenfalls 15 Minuten lang wie bereits beschrieben zu lüften“, empfiehlt Tobias Metz, Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG in Norderstedt.

Was plötzlich geht

Die Pandemie hat uns entschleunigt
von Jürgen Rathje
STATEMENT

Plate/gc.
Die Corona-Pandemie hat uns von der Überholspur auf die Standspur gebracht. Das Innehalten ist nicht schlecht. Wir fragen, was ist unser Leben wert? Lohnt die ewige Jagd nach mehr Geld, Gütern und Wohlstand?

Montag, 11. Januar 2021

Gegen den Klimawandel

Zuschuss an BUND  für Klimaschutzkampagne
Redkation: Energieministerium MV
PRESSEMITTEILUNG

Schwerin/gc.
Der Landesverband des „Bund für Umwelt und Naturschutz“ (BUND) MV erhält für die Klimaschutzkampagne „Ökologisches Bauen in MV“ vom Energieministerium einen Zuschuss in Höhe von 165.762,08 Euro.

AuA24: Werte leben

Arbeitssicherheit bedeutet, fair zu sein
von Tobias P. Metz
KOLUMNE
Norderstedt/gc. Ab Mitte des 19. bis etwa Mitte des 20. Jahrhunderts war die sogenannte „Arbeiterfrage“ oder später die „Soziale Frage“ der Katalysator gesellschaftlicher Entwicklungen. Mit der Beantwortung dieser Frage sollte einerseits die pure Härte der Marktgesetze abgefedert werden.

Sehr viel geleistet

Zuversicht und Durchhaltevermögen
von Klaus Draeger
STATEMENT

Zarrentin/gc.
Es war ein schwieriges Jahr. Egal ob Kind oder Erwachsener, Privatperson oder Unternehmer - die ganze Welt wurde durch die COVID-19-Pandemie vor eine gewaltige Herausforderung gestellt.

Sonntag, 10. Januar 2021

Erneute Erhöhung 2021

Wohngeld: 37 Millionen für MV in 2020
Redaktion: Bauministerium MV
PRESSEMITTEILUNG

Schwerin/gc.
Im Jahr 2020 haben circa 22.000 Haushalte in Mecklenburg-Vorpommern Wohngeld erhalten – zehn Prozent mehr als im Vorjahr. Insgesamt erhielten sie knapp 37 Millionen Euro. Das sind rund sieben Millionen Euro – dies entspricht 24 Prozent - mehr als 2019.

AuA24: Maske tragen bleibt wichtig

Redaktion: AuA24 AG
PRESSEMITTEILUNG
Norderstedt/gc. Nach Angaben der DGUV lagen im Dezember 2020 keine Erkenntnisse vor, die das Atmen unter einer Mund-Nase-Bedeckung aus Textilgewebe gesundheitsgefährdend beeinträchtigen“, sagt Tobias Metz, Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG in Norderstedt.